08.11.2014 – Landestechniklehrgang in Frankfurt

Der letzte Lehrgang in diesem Jahr für unsere Kinder und Jugendlichen hatte es wieder in sich. Getreu dem Jahresthema „Fighting“ setzten sich die Teilnehmer hier in drei Atlersgruppen mit diesem Thema auseinander.

Bei den Jüngsten stand „Rangeln und Raufen“ mit Petra Bergmann, 2. Dan JJ, auf dem Plan. Zuerst erprobte man, wie viele Kinder wohl auf ein Tischset passen, das hier gerade einmal zweckentfremdet wurde.

Weiter ging es über das Fangen der Füße und der Hände des Partners bis hin zum Kampf mit offenen Händen, bei dem der Oberkörper die Trefferfläche bildet.

Dank unserer robusten Kleidung konnte man sich auch mal so richtig an den anderen dran hängen,…

… oder den eigenen Gürtel als Sportgerät zum Hangeln nutzen.

Die mittlere Altersgruppe trainierte zusammen mit Lenni Hieb, 1 Kyu JJ, Fauststöße und Faustschläge zum einen in Kombinationen fürs Fighting, aber auch gleichzeitig Techniken die zur Orangegurt-Prüfung wichtig sind.

Hier sorgte Lenni mit immer wieder neuen Aufgaben dafür, dass fast nebenbei eine hohe Wiederholungszahl trainiert wurde.

Den Großen wiederrum erklärte Julia Gramatte, 3. Dan JJ, die Grundprinzipien des JJ-Duo, einer besonderen Form des Wettkampfes. Hier treten zwei Paare gegeneinander an und zeigen auf Komando des Mattenrichters jeweils eine einstudierte JJ-Kombination, die dann bewertet wird.

Mit zum Teil akrobatischen Übungen schulte sie zuerst die Körperbeherrschung, bevor zu zwei Angriffen jeweils eine Technikkombination einstudiert wurde. Zum Schluss gab es dann noch ein kleines Duo-Fighting, bei dem die Jugendlichen ihr neu erworbenes Können zeigen konnten.

Wie immer in Frankfurt – eine gelungene Veranstaltung.

Für das Trainierteam,

Claudia Buccoli, 1. Dan JJ

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.